Vergiss den Schlaf.
Dieser Fall wird dir die Nacht rauben.

Ein Heidelberger Unternehmer wird in seiner Wohnung erstochen aufgefunden. Zu Lebzeiten war er erfolgsverwöhnt: attraktiv, charismatisch, wohlhabend und mit Schlag bei den Frauen.

Dennoch finden die Ermittler Klara Haag und Sebastian Langer im geschäftlichen und privaten Umfeld des Opfers Tatmotive zuhauf. Kurze Zeit später wird die Freundin des Opfers ermordet – und Klara und Sebastian tauchen ein in einen Sumpf aus Eifersucht, Hass und dunklen Geheimnissen.

"Ein gelungenes Debüt" (sagt der SWR)

Buchcover
Blick über den Neckar auf die Stadthalle

Wasser, Wut und Wahnsinn
Der zweite Fall von Klara und Sebastian

Als eine junge Frau ermordet in ihrer Badewanne aufgefunden wird, vermuten Klara Haag und Sebastian Langer von der Kripo Heidelberg eine Beziehungstat. Doch als kurz darauf zwei weitere Tote entdeckt werden, kommen Zweifel an dieser Theorie auf: Ist ein grausamer Serientäter am Werk?

Ein Psychopath im beschaulichen Heidelberg und ein Ermittlerduo am Limit: ein exzellent recherchierter Kriminalroman mit Tiefgang.

>> Sie war ihm sofort aufgefallen, ihr Parfüm roch nach Maiglöckchen. Er konnte nicht sagen, warum es passierte, aber hin und wieder begegnete er Frauen, die etwas auslösten in seinem, Kopf, denen er nahe sein musste, deren Nähe ihn tröstete und ihn nährte wie das Wasser eine verdorrte Pflanze. <<

Standbild Fernsehinterview

RNF Interview: Hannah Corvey zu Gast beim Rhein-Neckar Fernsehen

Schnell gelesen -
lange nicht vergessen.

Jetzt neu erschienen:

Das bisschen Tod uns scheidet …

drei Kurzkrimis als Kindle E-Book – Trennung auf die andere Art hat so ihre Tücken …
Zum Download im Amazon Kindle-Shop ...

Die Schlangenträgerin

Mehr als die Hälfte der Menschen lesen regelmäßig ihr Horoskop, sie glauben, sie seien Fisch, Skorpion, Jungfrau oder Widder. Ausgleichend, temperamentvoll, klug, eigensinnig, im nächsten Jahr mit Geld, Liebe oder guter Gesundheit gesegnet, ...
[weiterlesen]

Flug 19

Am 5. Dezember 1945 verschwanden über dem Bermudadreieck fünf amerikanische Jagdflugzeuge während eines Trainingsfluges spurlos. Keiner der insgesamt vierzehn Männer an Bord, kein einziges Metallstück, kein noch so kleines Teilchen einer der Maschinen wurde je gefunden.
[weiterlesen]

Kunstscheiß

Sie hatte es gewagt, seine Arbeit als Kunstscheiß zu bezeichnen. Er kannte die Frau nicht und sie kannte ihn nicht, aber wenn sie Augen im Kopf hatte, hätte sie sehen müssen, dass seine Bilder großartig waren. Nina Faller, Kulturredakteurin. Das Blatt erschien in einer Auflage von vierzigtausend Stück, vierzigtausend Mal waren ihre Unverschämtheiten in die Welt geblasen worden, eine Stadt war belogen worden über Walter Haspels Kunst, seine farbstarken, großformatigen Gemälde, Werke eines Ausnahmetalents.
[weiterlesen]

Buchtitelbild: Frau mit blutverschmierten Küchenmesser
Hannah Corvey

Ich schreibe ...
... aber nicht immer und nicht alles.

Nach einem anstrengenden Arbeitstag kam Tanja Weinberg nach Hause. Sie schloss die Tür zu ihrer Drei-Zimmer-Wohnung in der Heidelberger Altstadt auf und ließ sich kurz darauf, wie fast jeden Abend, erschöpft auf die Couch fallen.

Aber irgendetwas war anders heute, etwas stimmte nicht … Tanja sah an sich herunter und erblickte ein zweites Paar Beine neben ihren, sie ragten unter dem Sofa hervor. Erstaunt ging Tanja in die Hocke und zog daran. Zum Vorschein kam ihre Putzfrau, um ihren Hals war das Stromkabel des Staubsaugers gewickelt. Nanu, dachte Tanja, das kann nicht mit rechten Dingen zugehen. Dann hörte sie ein Geräusch aus der Küche, es klang wie das …

Auch diese Geschichte wird wohl kein Ende finden, und schon gar kein gutes. Stattdessen öffnet die Autorin eine Flasche trockenen Riesling und träumt sich an die sonnigen Schieferhänge der Mosel. Aber war da eben hinter der Bruchsteinmauer nicht ein Geräusch wie das …